Temperaturanzeige

Ein luftgekühlter Motor wie der der Stelvio ist bei einer solchen Literleistung thermisch an der Grenze berechnet. Soll heißen bei sehr warmer Außentemperatur oder wenig bis gar keiner Kühlung durch Fahrtwind kann der Motor kaum seine Abwärme abgeben. Bei den neueren Modellen ist daher auch ein größerer Ölkühler verbaut worden der aber ohne Fahrtwind auch nicht kühlen kann. Dem Motoröl kommt bei solchen Motoren eine wichtige Funktion zu. Da das Öl auch durchaus bis an seine Grenzen thermisch belastet werden kann, ist es wichtig hier ein gutes Öl zu verwenden (vollsynthetisch).

Was die Viskosität anbelangt schreibt Moto Guzzi daher nicht ohne Grund ein 10W60 vor. Trotz all dem gibt es leider an der Stelvio keine Serientemperaturanzeige. Schade denn das Steuergerät bekommt durchaus die Temperatur vermittelt. Nur wird sie eben nicht angezeigt.

Daher habe ich ein Zusatzthermometer am Cockpit verbaut – Stage6 MKII, Mini. Der Wärme messende NTC (hier ein 10kOhm) wurde an der gleichen Stelle wie der serien Messfühler angebracht. Da die mitgelieferte Sondenschraube viel zu groß ist habe ich einen zusätzlichen NTC besorgt der nur 3mm im Duchmesser beträgt und gut in ein Bohrloch passt. Die Position am Motor entspricht der Zylinderkopftemperatur (rechter Zylinder).